Ausrufezeichen 380 385  Die 1. Männer Mannschaft der ESG Erfelden spielt auch in der Saison 2020/21 in der Bezirksoberliga  Ausrufezeichen 380 385

Liebe Handballfreunde,

aufgrund der Corona Krise hat der Hessische Handball-Verband folgende Entscheidung getroffen, die der HHV in der Präsidiumsentscheidung vom 3. April 2020 durch folgende Regelungen für Auf- und Abstieg ergänzt hat und damit analog anderer Handball- und hessischer Sportfachverbände verfährt.

  • In allen Spielklassen des HHV und seiner Bezirke wird der Abstieg grundsätzlich nicht vollzogen.
  • In allen Klassen wird der Direktaufstieg der Tabellenersten/Aufstiegsberechtigten gewährleistet.
  • Ein zusätzlicher Aufstieg über ausstehende Relegationsspiele ist nicht möglich.
  • In der Saison 2020/21 wird auf keiner Ebene eine Pokalrunde gespielt.

Die getroffene Regelung bedeutet, dass in der kommenden Saison 2020/21 in der Regel in größerer Gruppenstärke gespielt wird, mit der Folge eines erhöhten Abstiegs nach Ablauf der Saison.

Sollten Mannschaften aufgrund des aktuellen Tabellenplatzes oder sonstiger Gründe freiwillig auf die jetzige Spielklasse verzichten, werden sie direkt eine Klasse tiefer eingruppiert. Ziffer 21 der Allgemeinen Durchführungsbestimmungen des HHV ist für die beendete Saison einmalig außer Kraft gesetzt.

Auf der Grundlage der unterschiedlichen Anzahl von ausgetragenen Spielen, werden neue Abschlusstabellen mit einer Quotientenberechnung erstellt. Das Verfahren hierzu wird den Klassenleitern zeitnah zur Verfügung gestellt. In diese Berechnung fließen die Punktabzüge wegen SR-Soll-Bestrafung mit ein. Erst nach Erstellung dieser überarbeiteten Tabellen, die spätestens Ende April 2020 veröffentlicht werden, kann eine verbindliche Aufstiegsregelung in den jeweiligen Klassen erklärt werden.

Hier ... der Link zum Originalbeitrag des HHV

Dies war die Erstentscheidung des HHV zum nachlesen mit unserem Kommentar vom 13. März 2020

Bedingt durch die aktuellen und rasanten Entwicklungen zum Thema Coronavirus,  Schließung von Ländergrenzen, Schließung von Hallen und Schulen, Quarantäne von Mannschaften, Infektionen von Spieler/innen in Hessen sowie den Aussagen der Gesundheitsbehörden, dass die Spitze der Entwicklung bezüglich Infektionsquantität für  April bis Mitte Mai erwartet wird, hat das Präsidium des Hessischen Handball-Verbandes nach ausführlicher Beratung einstimmig folgende Beschlüsse gefasst:

  • Der Spielbetrieb für alle Klassen und auf allen Ebenen in Hessen wird zum Freitag, den 13.03.2020 ab 12.00 Ihr eingestellt und damit für die Spielrunde 2019/20 beendet.
  • Die Auf- und Abstiegsregelungen zur und für die folgende Spielrunde 2020/21 werden mit dem Tabellenstand der jeweiligen Spielklasse vom Freitag, den 13.03.2020 gewertet.
  •  Die Qualifikation der Jugend zur Hallenrunde 2020/21 wird durch das Ressort Jugend entsprechend neu geordnet und allen Beteiligten bekannt gegeben.
  • Alle Maßnahmen, wie Traineraus- und Weiterbildung, Stützpunkt und Lehrgänge der Auswahlmannschaften, Schiedsrichterlehrgänge und Schiedsrichterversammlungen oder andere Lehrveranstaltungen etc sind ab Freitag, den 13.03.2020 bis auf Weiteres ausgesetzt.

Das Präsidium des Hessischen Handball-Verbandes hat sich diese Entscheidungen nicht leicht gemacht, da es dadurch sicherlich zu Verzerrungen und empfundenen Benachteiligungen aus dem Spielbetrieb kommen kann. Wir sind jedoch der Auffassung, dass in dieser, durch höhere Gewalt und äußeren Einwirkungen verursachten, besonderen Lage wir diese Entscheidungen aus sportlichen Erwägungen und aus der  Fürsorgepflicht des Verbandes für die Gesundheit aller treffen müssen.

Für den Hessischen Handball-Verband  ist die Gesundheit unserer Spieler/innen, Mitarbeiter und Zuschauer primär vor allen möglichen finanziellen Einbußen oder anderen Einwendungen  und hat für uns oberste Priorität.

Hier ... der Link zum Originalbeitrag des HHV

Nach dieser Entscheidung wird unsere 1. Männermannschaft, sollte es dabei bleiben und keine anderen Mannschaften sich zurückziehen, aus der Bezirksoberliga Darmstadt absteigen.

Dies ist natürlich umso ärgerlicher, da die Mannschaft sich noch lange nicht aufgegeben hatte und die vermeintlich leichten Gegner noch auf das Rückspiel warteten.

Die Damenmannschaft und die 2. Männermannschaft haben den Klassenerhalt geschafft.

Wir möchten uns hier bei allen Zuschauern, Dauerkarteninhabern und Förderern der Erfelder Handballer bedanken und hoffen das sie auch in der kommenden Saison dem Erfelder Handballsport die Treue halten.

Herzlich willkommen

auf der Internetpräsenz der Handballspielgemeinschaft Erfelden. Diese unterteilt sich in die ESG Erfelden (Erwachsenenspielgemeinschaft) und die JSG Erfelden (Jugendspielgemeinschaft).

Anfang der 90er Jahre zeichnete sich ab, dass beide Erweller Vereine, weder die SKG noch der TV, in naher Zukunft nicht mehr in der Lage sein werden, alleine Handballmannschaften mit ausreichenden Spielern melden zu können. Damit diese traditionsreiche Sportart in Erfelden Bestand hat, ergab sich die Möglichkeit, wenn die Vereine mit den Abteilungen Handball kooperieren, eine Spielgemeinschaft zu gründen, damit diese traditionsreiche Sportart in Erfelden erhalten bleibt. Seit Mai 1993 treten die Abteilugen Handball der Sport- und Kulturgemeinde sowie des Turnvereins als Spielgemeinschaft auf.

Dies ist bis zum heutigen Tage geglückt; für die kommende Saison 2018/2019 mit zur Zeit 3 aktiven Mannschaften, Männer 1 und Männer 2 sowie einem Damenteam, 4 Jugendmannschaften, durchgängig von der männlichen E-Jugend bis zur männlichen B-Jugend, den Minis und der Ballspielgruppe sind wir grundsätzlich zufriedenstellend aufgestellt, auch wenn wir in der Vergangenheit schon einige Mannschaften mehr in der Saison am Start hatten. Vor allem weibliche Jugendmannschaften haben wir nicht mehr am Start. Das ist wohl der Wandel der Zeit mit der Verschiebung von Interessen oder anderen Hobbys.

Schauen sie sich in aller Ruhe auf unseren Seiten um. Im weiteren Verlauf der Seite, finden sie alle Informationen zu den Mannschaften, wie auch zum Spielbetrieb. Weiterhin stehen Termine und Trainingszeiten sowie eine Galerie, Neuigkeiten und Aktuelles zur Verfügung.

Unsere Seite soll immer von Aktualität geprägt sein, das spürt man auch an der Aktualität der Spielberichte. Allerdings sind wir genau deshalb auf die Mithilfe unserer Verantwortlichen und Mitglieder angewiesen, die uns Neuigkeiten und Termine, Veränderungen und Nachrichten mitteilen sollen. Nur dann ist eine stete Aktualität gewährleistet.

Aktuelle Informationen

HSG Rüsselsheim/Bauschheim/Königstädten - ESG Erfelden

Unerwarteter Überraschungserfolg beim Tabellendritten

HSG Rüsselsheim/Bauschheim/Königstädten - ESG Erfelden   27:32 (15:13)

Am Ende hatte man die 2 Punkte, dem nicht zustande kommen einer Spielverlegung zu verdanken. Auf Anfrage von Erfelden wegen Personalmangel wurde kein Ausweichtermin gefunden und die ESG Damen fuhren mit einem gemischten Team nach Rüsselsheim. Mit Kirsten Winter, Sabrina Schaffner und Corina Tuchel, konnte man noch drei ehemalige Spielerinnen für das wichtige Spiel gegen den Abstieg aktivieren. Mit insgesamt 22 Toren und einer starken Abwehrleistung trugen die Aushilfskräfte maßgeblich zum Erfolg bei.

Im Spiel galt es den starken Rückraum der Heimmannschaft in den Griff zu bekommen, was am Anfang nicht immer gelang. Insbesondere über die rechte Rückraumposition wurden vom Gastgeber in der Anfangsphase viele Tore geworfen. Mit einer anständigen Offensivleistung wurde dies aber im ersten Durchgang kompensiert. Über ein 6:7 und das 11:11 ging es zum 15:13 Halbzeitstand.

Der Grundstein zum Sieg wurde dann in der 2. Halbzeit gelegt. Eine Umstellung in der Abwehr sollte fortan die Heimmannschaft aus dem Tritt bringen. Die Umstellung auf eine offensivere Abwehrvariante mit einer überragenden Corina Tuchel als klassischem Indianer führte immer wieder zu Ballverlusten und technischen Fehlern der Heimmannschaft. Erfelden kam hierdurch zu vielen einfachen Tempogegenstoßtoren.

Aber auch im freien Spiel wusste man auf jede taktische Umstellung der Gastgeber eine Antwort. Alle eingesetzten Spielerinnen überzeugten mit viel Einsatzwillen, Kampfgeist und taktischer Disziplin. Über ein 17:19 und das 22:26 ging es zum verdienten 27:32 Auswärtserfolg.

Die Freude nach dem Schlusspfiff war auf Erfelder Seite groß, denn nach den Ergebnissen des Wochenendes ist der Sieg umso höher zu bewerten. Jetzt gilt es am nächsten Wochenende gegen einen direkten Konkurrenten gegen den Abstieg die nächsten Punkte einzufahren.

Spielverlauf: 3:3, 6:4, 9:9, 12:12, 15:13 // 16:16, 17:21, 22:26; 24:28, 27:32                                                                     

Mannschaft/Tore: Eleni Spohr, Corina Tuschl (4), Rejana Holdefehr (3/2), Nicol Müller, Anna Kocis, Celine Sinning, Sabrina Schaffner (9), Kim Schwarz (3), Julia Kröh (1), Kirsten Winter (9/3), Janice Brückmann, Lena Lokay

Spiel vom 08.02.2020

Drucken E-Mail

Training (heute)

Frauen |1|
Mittwoch · 12.08.2020
19:00 Uhr - 20:30 Uhr

Großsporthalle

Google Maps Generator by HSG Erfelden

||| Impressum ||| Disclaimer ||| Datenschutz ||| Vorstand ||| Sitemap |||

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Weitere Informationen